03.03.2016

Windows 10 Built-in Apps während OS-Deployment entfernen

Windows 10 gibt es in verschiedenen Varianten für Unternehmen. Professional, Enterprise, LTSB, oder nicht? Wer sich gegen die abgespeckte LTSB-Version entscheidet, weil er bestimmte Funktionen, die in der LTSB-Version fehlen, benötigt, dem bleibt nur, unnütze Apps selbst zu entfernen. Wer SCCM einsetzt, kann dies zum Beispiel über ein PowerShell-Skript in der Tasksequenz erledigen.

$applist = "3dbuilder","windowscommunicationsapps","candycrushsaga","skypeapp","officehub","getstarted","zunemusic","windowsmaps","messaging","solitairecollection","connectivitystore","bingfinance","zunevideo","bingnews","onenote","people","commsphone","windowsphone","photos","scan","sports","store","sway","twitter","weather","xbox","xboxonesmartglass"

foreach($app in $applist){
Get-appxprovisionedpackage -online | where-object {$_.packagename -like "*$app*"} | Remove-AppxProvisionedPackage -Online
}

Dafür einfach ein Package mit dem Skript als Inhalt erstellen und dieses dann mit Run PowerShell Script in die Tasksequenz einbauen.

Eine Liste aller Built-in Apps erhalten Sie mit folgendem PowerShell-Befehl in einer administrativen PowerShell-Sitzung:

Get-AppxProvisionedPackage -Online | fl PackageName

Hinweis: Dieses Skript funktioniert nur für neue Benutzerprofile, bei bestehenden Profilen werden die Apps nicht entfernt.

Weitere Blogartikel zum Thema

In-Place-Upgrade auf Windows 10

Windows 10 Servicing mit SCCM


Mehr zum Thema System Center finden Sie hier.

Daniel Jelinek
Senior Consultant

Unsere Blogs