30.03.2017

VMware Cloud on AWS

Derzeit befindet sich der Service noch in der der Technology Preview, aber ab Mitte 2017 wollen VMware und AWS einen neuen Service auf den Markt bringen, der es ermöglichen wird, die gleichen VMware-Systeme, die die meisten Unternehmen in ihrem eigenen Rechenzentrum betreiben, auch über die AWS-Cloud zu nutzen. Zu den unterstützten Services gehören der Hypervisor vSphere ESXi (vSphere), die Virtual SAN (vSAN) für Storagevirtualisierung sowie die Netzwerkvirtualisierungsplattform NSX.

Was ist der Vorteil dieser Partnerschaft? 

Für die beiden Hersteller liegen die Vorteile auf der Hand: Die beiden ganz Großen im Bereich Cloudtechnologien kombinieren ihre Stärken und werden somit eines der Zugpferde im Bereich Cloud-Computing darstellen. 

Für die Kunden ergibt sich aus dieser Partnerschaft auch ein wesentlicher Vorteil: Sollten Sie ein Hybrid-Cloud-Szenario fahren wollen, könnten Sie die Cloudressourcen sowie Ihre On-Premises-Systeme über ein vCenter managen und die beiden Umgebungen nahtlos miteinander verknüpfen. Sollten Sie kurzfristig Ressourcen benötigen, können Sie diese zeitnah über die AWS-Cloud bereitstellen und nach der gewünschten Dauer wieder freigeben. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber aktuellen On-Premises-Lösungen, bei denen benötigter Storage gekauft werden muss, auch wenn dieser nur vorübergehend genutzt wird.

Die genauen Details zur Lizenzierung bzw. die Preise sind uns derzeit noch nicht bekannt, genauso wenig wie der offizielle Releasetermin für die USA und in Folge dessen auch für Deutschland. Für Sie als Kunde bedeutet das vor allem: gespannt den Release in den USA und die ersten Erfahrungsberichte abwarten.

Sobald Näheres über die Verfügbarkeit der VMware Cloud on AWS für Deutschland bekannt ist, werden wir Ihnen diesbezüglich natürlich jederzeit gerne für weitere Informationen zur Verfügung stehen.

Marco Schultes
Consultant

Unsere Blogs