23.08.2019

SCCM Agent verursacht hohe CPU-Last, Pakete können nicht mehr verteilt werden

Durch einen aktuellen Kundencase haben wir festgestellt, dass Applikationen dem SCCM Agent, unabhängig von der Version, ordentlich Ärger bereiten können.

Der Agent verbraucht dann viel CPU-Zeit und kann im Extremfall sogar so weit eingeschränkt werden, dass keine Pakete mehr verteilt werden können und das Softwarecenter nicht mehr reagiert bzw. Unsinn anzeigt. Das kann durchaus kritisch für eure Systeme werden, wenn keine Sicherheitsupdates etc. bei den PCs mehr ankommen.

Solltet ihr mit diesem Problem konfrontiert sein, prüft eure Applikationen mal auf „Supersedence“-Einstellungen. Wenn ihr sehr viele (zehn oder noch mehr) Supersedence-Einträge für ein Paket habt, könnte das der Grund sein.

Einfach das Deployment dieses Pakets vorerst entfernen und ggf. den SCCM Agent neu auf dem betroffenen PC installieren. In manchen Fällen hat es mehrere Neustarts gebraucht, bis der Client wieder normal funktionierte.

Wenn ihr also das als Ursache identifiziert, einfach die Supersedence-Verkettungen reduzieren und schon ist alles wieder gut.

Falls euch das noch nicht hilft, könnt ihr euch natürlich sehr gerne an uns wenden. Wir haben da ja ein paar fähige Nasen, die euch gerne helfen!

Sebastian Reitter
Senior Consultant

Unsere Blogs